Sonntag, 23. Juni 2013

Sonntag im Garten

Alle Selbständigen unter uns wissen, wieviele Arbeitsstunden normalerweise die Werktage haben (wobei Samstag und Sonntag auch den Werktagen zuzurechnen sind......). Etwas hat man immer geschäftlich zu tun. Sei es Rechnungen schreiben, Bestellungen aufgeben oder die Buchhaltung in Ordnung bringen. Oder es ist immer irgendwas für das Finanzamt zu richten. Vom Haushalt fange ich jetzt mal gar nicht an....

Kurz gesagt: Eigentlich hat man gar keine Zeit, zu relaxen. Am letzten Wochenende war aber ein sooooooo schöner Sonntag, dass ich mir einfach die Zeit genommen habe. Kurzerhand meine Roll-Liege vom Speicher geholt und ein schönes Plätzchen gesucht:

Relaxing mit Blick in Nachbars Garten

Damit die zu unserem Haushalt gehörende Tierwelt auch Freude am Leben hat, habe ich unsere drei Zwerghasen auch noch ins Freie gesetzt (mit Gitter natürlich) und unsere Sunny hat es sich - leicht sabbernd ;-) - ebenso gemütlich gemacht:

Die Zwerghäschen gehören eigentlich meinen Töchtern. Aber wie das Leben halt so spielt, die eine zog um und in der neuen Wohnung will man es sich nicht gleich mit dem Vermieter verscherzen und die andere begann in einer anderen Stadt zu studieren und zog in eine WG - auch keine Chance für Haustiere. Also: Mama und Papa versorgen die Kleinen.

Deshalb empfehle ich allen Eltern, die sich dem Drängen Ihrer Kinder nach einem Haustier gegenüber sehen, folgende Formel:

 X + Y = < 16

Wobei X das Alter des Kindes ist, in welchem man meint, das Kind ist verantwortungsvoll genug, um ein Haustier zu versorgen und als Y ist die anzunehmende Lebenszeit des gewünschten Haustieres in Jahren einzusetzen. Als Ergebnis kommt da manchmal nur eine Eintagsfliege in Betracht ;-)

Mein Ehemann gehört zu der Spezies, die sich immer mit irgendwas beschäftigen müssen.
Beim Hasenkäfige saubermachen
 
Aber an diesem Tag hat er sich auch mal kurz (höchstens 10 Minuten) hingesetzt.

 Und weil an diesem Tag so ein schönes Licht war, habe ich mir meinen Foto geschnappt, bin um das Haus herum und habe die folgenden Bilder geknipst:
Blick vom Garten Richtung Haus

Blick vom Garten in Richtung Haus.

Blick Richtung Vorgarten und Straße
Blick von der Straße aus zum Haus.





Am Abend gab es für mich noch ein kleines Abendbrot und dann war dieser schöne Tag zu Ende.




Vielen Dank für euer Interesse. Im nächsten Post gibt es wieder etwas Kreatives...... :-)

Liebe Grüße
Karin







Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Post und so schöne Rosen. Die Formel mit den Kinder und Haustieren finde ich grandios
    LG Pia aka Scrapia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Pia, ich liebe diese Rosen. Der Rosenbusch stand zuerst auf dem Grab meiner Mutter, wurde dann aber zu groß. Und jetzt blüht er hier in unserem Garten jedes Jahr schöner. Auf dem Bild unter den Pfingstrosen ist er nochmal zu sehen. Leider hat dieser Sturm letzte Woche die Zweige ziemlich nach unten gedrückt.
      LG Karin

      Löschen